D'Muse

D'Muse ist kein Coverband und auch keine Volksmusikgruppe aus dem Umkreis. Die Muse ist original, neu, interessant und vor allem ganz individuell und vor allem und überhaupt uns gefällts.

Pam Pam Ida

'Die größte Attraktion aber ist die Bühnenfigur Andreas Eckert. Nicht nur, weil man sich an kaum eine derart markante, kraftvolle, vom Bass bis zum Falsett sichere Popstimme aus Bayern erinnern kann, mit der Eckert das Bairische so weich und sprachmalerisch ausdrucksvoll rüberbringt wie man das sonst doch eher vom Englischen kennt. Sondern auch, weil er dazu eben auch noch durchaus anspruchsvoll Klavier, Horn, Flöte oder Gitarre spielt. Und nicht zuletzt, weil sich das alles mittlerweile mit jeder Menge Charisma vereint. Eckerts bayerischer Humor hilft schon mal, vor allem aber muss er den Star beim Gefrotzel mit den Bandkollegen nicht nur ironisch spielen, er wird bei den Songs einfach einer: singt wie einer, bewegt sich wie einer, mimt wie einer. Früher gerne in altmodischen Klamotten mit Weste und Fliege oder im Jeans-Look unterwegs, trug er diesmal ein Batik-Muscleshirt mit Blazer im Retrostil. Und wenn er am Schluss bei "Komplett ignorieren" oder dem "Gockl" den Blazer wegschmeißt und sich in Pose schmeißt, dann erinnerte er - obendrein mit diesem Mini-Schnauzer - verblüffend an Freddie Mercury. Und die Band kommt einem dann auch gleich wie Queen vor. '

(Auszug aus: Jede Menge Charisma. 10.01.2019 , Süddeutsche Zeitung, https://www.sueddeutsche.de/kultur/pop-jede-menge-charisma-1.4283193)

 

'Ein Geheimtipp sind Pam Pam Ida schon länger nicht mehr – eher Bayerns derzeit angesagteste Pop-Hoffnung. Nachdem sie mit ihrem Erstling „Optimist“ bereits erfolgreich ihre Heimat erobert haben, gehen die sympathischen Multiinstrumentalisten rund um den Sänger und Komponisten Andreas Eckert jetzt den nächsten Schritt. Mit ihrem zweiten Album „Sauber“ sind sie heute auf Platz 42 der offiziellen Deutschen Charts eingestiegen.

Gehandelt werden Pam Pam Ida als „die großen Aufsteiger in Bayerns Pop-Landschaft“ (SZ) oder „Fixstern am Heimatsound-Himmel“ (BR), bezeichnet als „Musikalische Wundertüte“ (Donaukurier)'

(Sandersdorf / Pullach, 18.01.2018 - http://epk.ttpromotion.de/pampamida/)

 

 

'Diese sechs Freunde aus dem 700-Seelen-Ort Sandersdorf in Bayern euphorisieren gerade ein Publikum im ganzen Freistaat. Mit bairischer Schnauze und viel Gefühl. Mit Heimat und weiter Welt. Sagen die Fans. Die Band hat einen eigenen Stil zwischen Pop und moderner Wirtshausmusik, sie macht eine Art Blasmusik-Techno mit klassischen Streichern – meinen die Musikkritiker. Ganz gleich, welche Beschreibung am Besten greift, Pam Pam Ida haben es jedenfalls im Nu vom ersten youtube-Clip zu ausverkauften Konzerten geschafft. Diese Band auf der Bühne zu sehen, macht einfach Spaß und anregende Gedanken gibt es noch dazu. Was sie selbst über sich sagen? Pam Pam Ida sei das Beste aus Bayern seit Wolfgang Amadeus Mozart und Maria und Margot Hellwig... Herz und Humor Made in Bavaria'

(07.03.2018 von Miriam Rossius in https://rudolstadt-festival.de/de/footer/archiv/newsarchiv/newsreader/line-up-2018-pam-pam-ida.html)

 

 Unser Video mit Pam Pam Ida und dem Silberfischorchester am Esser - viel Spaß beim Schauen: https://youtu.be/BP3y6LpW2FE

 

Sunlit Pyramid

Die vier Jungs von Sunlit Pyramid haben sich 2015 in den Tiefen des bayerischen Waldes zu einer teuflisch guten Mischung aus Funk, Jazz, Rock und Pop verschworen und ziehen seit den ersten erfolgreichen Auftritten immer weitere Kreise und machen sich fleißig einen Namen. Von diversen Locations in der Heimatstadt Viechtach über die Drei StädteRockTour bis auf die Bühne des VOID-Festivals und des Bluetone Festivals, die noch junge Combo kann absolut ortsunabhängig Stimmung und Tanzlaune transportieren. Bei vier leidenschaftlichen Vollblutmusikern, die als Gruppe nur aufgrund ihrer Freundschaft zusammenkamen, stimmt da natürlich auch die Chemie innerhalb der Band. Und das hört man: Mit einem frechen Mix aus Solopassagen, freier Improvisation und tanzbares Liedgut ist für jede*n, Berufsmusiker*in oder Gelegenheitshörer*in, auf jeden Fall was dabei! (Auszug aus Rock the hill. https://www.rockthehill.de/bands/bands-2018/sunlit-pyramid/)

 

' Man mische Rock mit Jazz und Goa – und heraus kommt was? Genialer Sound, der in keine Schublade passt, unglaublich Spaß macht und die Beine zum Zappeln bringt. So lässt sich die Musik von Sunlit Pyramid kurz und bündig beschreiben. '

(Interview: Claudia Wunder in da Hogn, Viechtach.https://www.hogn.de/2017/11/21/2-kultur-im-bayerischen-wald/1-ausm-woid/sunlit-pyramid-viechtach-band-interview-musik-im-blut-bayerischer-wald/102891)

 

Die Band aus Viechtach setzte sich beim Nachwuchswettbewerb von Donau TV und Bluetone durch und gestaltet damit am 29. Juni das Vorprogramm von Sarah Connor beim Festival in Straubing (...) Die vier Jungs von Sunlit Pyramid haben sich 2015 in den Tiefen des bayerischen Waldes zu einer teuflisch guten Mischung aus Funk, Jazz, Rock und Pop verschworen und ziehen seit den ersten erfolgreichen Auftritten immer weitere Kreise.'

(https://bluetone.de/sunlit-pyramid-gewinnen-newtone-contest-2017/)

 

' Rock, Reggae, Jazz, Hip Hop, Elektro oder Blues: In eine Schublade kann man die Band Sunlit Pyramid wirklich nicht stecken - im Gegenteil, die vier Musiker bedienen sich selbst an den Schubladen der diversen Musikrichtungen. 

Das Besondere: Sie öffnen dabei nie nur eine, sondern ziehen in einem Stück mehrere aus dem Schrank der musikalischen Vielfalt.'

(Manuela Lang,  23.06.2017 in Viechtacher Anzeiger, https://www.idowa.de/inhalt.viechtach-sunlit-pyramid-bringt-erstes-album-raus.d882d640-3e51-45d6-896d-630bb6a9bf99.html)

Express Brass Band

 

'Die Kollektiverfahrung, die man bei der Express Brass Band spürt, hat in vielen Momenten den gemeinsamen Atem eines Rituals, wie man es sich für eine Weltgemeinschaft wünschte.'

(Süddeutsche Zeitung)

 

'In die Traditionen eintauchen und damit ein Stück weiter hinausschwimmen – wahrscheinlich ist es das, was die Express Brass Band so anziehend macht.'

TAZ

 

'Die CD „Pluto Kein Planet“ meint Sympathie für alle, die sich nicht einreihen können und aussortiert werden. Hier spürt man Planet Erde an allen Ecken und Enden: den Jazz, den Soul, den Afro-Beat, Maghreb-Sound, Brasil-Swing. Eine Platte wie eine Weltreise.'

Bayerischer Rundfunk

 

'Eine der faszinierendsten Bands der Gegenwart.'

Soultrainonline.de

 

'Eine Band, in der allen rund zwei Dutzend Instrumentalisten alle künstlerischen Freiheiten gleichermaßen gewährt werden: Das hört sich in der Selbstbeschreibung eher chaotisch an – nicht aber auf den seltenen Tonträgern der Express Brass Band…Und wieder sorgen die Münchner für eine aufregende musikalische Reise, bei der Jazz und Soul und Afrobeat eine wunderbare Symbiose eingehen.'

Fuldaer Zeitung

 

'Ein wenig angelegt am „abgespaceten“ Brass-Band-Stil eines Sun Ra Arkestras sucht der Sound der Express Brass Band nicht nur die Freiheit. Er ist geradezu ein Synonym für diese Freiheit. Eine Freiheit im Übrigen, die nicht frei von etwas ist, sondern frei für etwas, die sich also nicht abgrenzt, sondern neugierig alles verinnerlicht, was den Musikerinnen und Musikern in diesem und in anderen Projekten, in welchem sie unabhängig voneinander auch noch aktiv sind, begegnet. Tief verwurzelt im Jazz, Soul und Afrobeat zeigt diese MusikerInnen-Vereinigung sich darum auch beeinflusst von einer orientalischen Musik vom Maghreb bis Afghanistan.' (Dirk Wagner über Pluto kein Planet.pdf in https://www.expressbrassband.de/presse/)

 

Unser erstes Video mit der wundervollen Express Brass Band in München: https://youtu.be/-QBMXBhItOo