Oxytocin und die Qualität ökonomischer Entscheidungen. Wie Hormone unser Handeln bestimmen.pdf

Oxytocin und die Qualität ökonomischer Entscheidungen. Wie Hormone unser Handeln bestimmen

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Biologie - Verhalten, Note: 1,3, Ludwig-Maximilians-Universität München (Lehrstuhl für Verhaltensökonomie), Sprache: Deutsch, Abstract: Die Arbeit beginnt mit Hintergrundinformationen zu Oxytocin und den davon angesprochenen Gehirnarealen. Des Weiteren werden einige Probleme bei Studien mit Oxytocin herausgestellt. Weitere Hauptpunkte der Arbeit sind die Veränderungen des Sozialverhaltens und begrenzte Rationalität durch Oxytocin. Der Autor geht dabei darauf ein, wie Oxytocin ökonomische Entscheidungen beeinflussen kann. Als Beispiel wird eine hypothetische Studie zu Altruistic Punishment mit Oxytocinzugabe dargestellt. Am Ende nimmt der Autor noch einmal Stellung zu einer neuen Auffassung ökonomischer Entscheidungen seit der Prospect Theory.

HERUNTERLADEN

ONLINE LESEN

DATEIGRÖSSE 1.64 MB
ISBN 9783668251212
AUTOR Philip Preissinger
DATEINAME Oxytocin und die Qualität ökonomischer Entscheidungen. Wie Hormone unser Handeln bestimmen.pdf
VERöFFENTLICHUNGSDATUM 05/02/2020

Das Oxytocin des Mannes - MR DR. GEORG PFAU