Das Resilienzkonzept im Kontext der Traumaforschung.pdf

Das Resilienzkonzept im Kontext der Traumaforschung

Traumatische Ereignisse können unter den falschen Konditionen in Abhängigkeit von Risiko- und Schutzfaktoren zu psychischen Störungen führen. Die Entwicklung und der Verlauf von posttraumatischen psychischen Krankheitssymptomen stehen in einer engen wechselseitigen Abhängigkeitsbeziehung mit dem Konzept der Resilienz. Dieses ist unter anderem durch subjektive Erfahrungen innerhalb der Lebensspanne sowie durch internale und externale Ressourcen geprägt. Es werden die Vulnerabilitäten eines Individuums anhand verschiedener Komponenten bezüglich der Konsequenzen hinsichtlich resilienten Fertigkeiten erörtert und der Zusammenhang zwischen belastenden stressauslösenden Stimuli und den resilienten beziehungsweise posttraumatischen negativen Reaktionen anhand von maßgeblichen Studien und Forschungsansätzen aufgezeigt.

HERUNTERLADEN

ONLINE LESEN

DATEIGRÖSSE 3.54 MB
ISBN 9783639888836
AUTOR Andrea Sonnleitner
DATEINAME Das Resilienzkonzept im Kontext der Traumaforschung.pdf
VERöFFENTLICHUNGSDATUM 05/02/2020

Posttraumatische Belastungsstörung - Fachbuch - bücher.de Das Resilienzkonzept im Kontext der Traumaforschung. 23,90 € Daniela Jermann. Die FACE-Falle. 23,90 € Diana Bauer. Mobbing unter Mädchen. 79,00 € Claudia Ehlert. Schülermobbing an Hauptschulen. 59,00 € Phobien. 34,00 € Toni Brammson. Angst. 39,00 € Produktbeschreibung. Wenn ein psychisch belastendes Ereignis - wie körperliche oder seelische Gewalt, eine überlebte Katastrophe