Die vier ernsten Gesänge op. 121.pdf

Die vier ernsten Gesänge op. 121

Ausgangspunkt der Untersuchungen zu vokalen und instrumentalen Gestaltungsprinzipien im Werk von Johannes Brahms bilden die «Vier ernsten Gesänge» op. 121. In ihnen verbindet Brahms biblischen Prosatext und die Form des Kunstliedes. Ein Skizzenblatt zeigt, daß Brahms verschiedene Themen als Instrumentalthemen konzipierte, bevor er sie in die Lieder tranformierte. Dieser «Primat der Musik» bildet die Grundlage für das gesamte Brahmssche Musikschaffen. Diese enge Wechselwirkung von Instrumental und Vokal wird nicht nur im Vokalwerk, sondern auch im Instrumentalwerk, in dem es zu einer sukzessiven Loslösung von der Sprache kommt, deutlich sichtbar. Die Arbeit schließt mit Betrachtungen zum «Ringen um die Form», das Brahms vom Beginn seines Schaffens an bis zu den Gesängen op. 121 begleitet.

HERUNTERLADEN

ONLINE LESEN

DATEIGRÖSSE 2.14 MB
ISBN 9783631474716
AUTOR Cornelia Preissinger
DATEINAME Die vier ernsten Gesänge op. 121.pdf
VERöFFENTLICHUNGSDATUM 03/02/2020

Johannes Brahms • Detlev Glanert • Luciano Berio (Ondine ... Zwei Spätwerke von Johannes Brahms, die Vier Ernsten Gesänge op. 121 (1896) und die Sonate für Klarinette und Klavier op. 120/1 (1894), werden hier in Orchester-Arrangements zeitgenössischer Komponisten gegenübergestellt und mit einer freien Brahms-Phantasie miteinander verbunden. Einen Clash der Epochen und der Stile gibt es dabei aber nicht. Denn … Vier ernste Gesänge Archive - Brugs Klassiker