Das vergessene Wort II.pdf

Das vergessene Wort II

Die große Resonanz auf das erste Sprachprojekt der Lenz-Stiftung [Darmstadt, Weinheim und Oppenheim] war Anlass genug, dem Aufbruchgeist zur Erhaltung und Kultivierung der deutschen Sprache neue Flügel zu verleihen. Mit Weimar und Heidelberg wurden zwei herausragende Städte und Stätten kulturellen und geistigen Wirkens ausgewählt, um Reflexion über Sprache praktisch durchzuführen. 26 Jugendliche haben gelesen und sich voller Begeisterung in die vom Vergessen bedrohte Sprache der großen deutschsprachigen Dichter hineingearbeitet. Durch das Herausfiltern von Wörtern, Sätzen und Metaphern konnten sie den Reichtum und die Schönheit ihrer Muttersprache erfahren.Mit den in dieser Schrift vereinten Berichten geben die jungen Menschen lebendiges Zeugnis von ihrer Begeisterung für das Wort und scheuen sich nicht, die überall grassierende Geringschätzung der deutschen Sprache, den allgemeinen Sprachverfall, den übermäßigen Gebrauch von Amerikanismen anzuprangern. Sie begrüßen diese Art des Lesens - nach rein sprachlichen Gesichtspunkten - und kommen dabei zu grandiosen Erkenntnissen.

HERUNTERLADEN

ONLINE LESEN

DATEIGRÖSSE 1.58 MB
ISBN 9783938088081
AUTOR Katrin Bibiella
DATEINAME Das vergessene Wort II.pdf
VERöFFENTLICHUNGSDATUM 04/02/2020

Natürlich wird dabei nicht jedes Mal das, was wir anblicken (einen schönen Menschen oder ein schönes Gebäude), im Wort selbst genannt (sonst hätten wir jetzt Wörter wie Augenmensch oder Augengebäude – und nicht nur Augenschmaus). Kurz: Wir glauben, das Wort Augenweide ist eine echte Augenweide. Sprachen lernen mit Babbel. Enderal:Eine vergessene Heimat, Teil III – Sureai