Eine Branche im Wandel. Interviewanalyse zu Veränderungen und zum Image der Computerspielbranche.pdf

Eine Branche im Wandel. Interviewanalyse zu Veränderungen und zum Image der Computerspielbranche

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Multimedia, Internet, neue Technologien, Note: 1,3, Universität Hohenheim (Fachgebiet Kommunikationswissenschaft insb. Interaktive Medien- und Onlinekommunikation), Sprache: Deutsch, Abstract: In der öffentlichen Diskussion werden immer wieder die Begriffe Gewalt und Sucht mit Computerspielen in Zusammenhang gebracht. Häufig wird nach Gewalttaten eine fördernde oder sogar kausale Wirkung von Computerspielen auf diese Verbrechen unterstellt. Die wissenschaftliche Forschung setzt an den gesellschaftspolitischen Diskussionen an und beschäftigt sich mit Fragen nach dem Aggressionspotenzial und psychologischen Effekten von Computerspielen sowie der Identitätsbildung von Spielern.Doch wie wirken sich die Gewalt- und Suchtdiskussionen auf die Wahrnehmung der Computerspielbranche in der Gesellschaft und Politik aus? Dieser Bereich wurde in der Forschung bisher weitgehend vernachlässigt. Die zentrale Forschungsfrage dieser Arbeit lautet somit: Wie hat sich die Computerspielbranche in Deutschland seit den Anfängen verändert und wie wird sie in der Gesellschaft und Politik wahrgenommen?

HERUNTERLADEN

ONLINE LESEN

DATEIGRÖSSE 1.12 MB
ISBN 9783668183056
AUTOR Nicole Biedermann
DATEINAME Eine Branche im Wandel. Interviewanalyse zu Veränderungen und zum Image der Computerspielbranche.pdf
VERöFFENTLICHUNGSDATUM 03/06/2020

Ein luxusverwöhnter, exzentrischer Snob, der Duelle focht und mehr Liebschaften hatte als Casanova, ein Abenteurer, der zu Pferd halb Afrika durchquerte, von höchstem Adel, aber republikanisch gesinnt, begabter Autor, genialer Gartenarchitekt: Eine Persönlichkeit wie den Fürsten Pückler-Muskau hat es im Deutschland des 19. Jahrhunderts nicht noch einmal gegeben. Inhaltsverzeichnis. 1.0 Einleitung. 2.0 Definition: Change-Management 2.1 Ursachen von Veränderungen 2.2 Typische Einstellungen gegenüber dem ...