Meditationes de prima philosophia. Meditationen über die Grundlagen der Philosophie.pdf

Meditationes de prima philosophia. Meditationen über die Grundlagen der Philosophie

Mit Descartes beginnt deshalb nicht etwa nur jenes systematische Philosophieren, dem es um die Beantwortung der Fragen selbst geht, sondern auch ein Philosophieren, das die Behandlung der Fragen selbst in der Auseinandersetzung und mit dem Material jener Positionen vollzieht, die es zu überwinden versucht. Die zentrale Innovation der Meditationes liegt also weder in der bloß scheinbaren Unabhängigkeit von aller vorherigen Metaphysik, noch in einer neuen Terminologie, sondern in einer völligen Neuordnung des vorhandenen Materials. Descartes agiert souverän in der Terminologie des Aristoteles und der scholastischen Metaphysik, greift nicht weniger souverän die Themen dieser Tradition auf und fügt sie zu einem völlig neuen Gebäude zusammen. Das Neue an Descartes Metaphysik ist, daß er mit der hergebrachten Metaphysik agiert, nicht in ihr. Die Neuübersetzung folgt diesem Duktus der Argumentation, indem sie größten Wert legt auf die Einhaltung einer einheitlichen Terminologie. Hinzu kommt die konzentrierte und pointierte Einführung des Herausgebers zur Entstehung und Intention des Werks, die den Leser ohne Umschweife dahin führt, von wo aus er den Meditationen von Anfang an hellsichtig folgen kann: in medias res.

HERUNTERLADEN

ONLINE LESEN

DATEIGRÖSSE 4.42 MB
ISBN 9783787318872
AUTOR Rene Descartes
DATEINAME Meditationes de prima philosophia. Meditationen über die Grundlagen der Philosophie.pdf
VERöFFENTLICHUNGSDATUM 06/03/2020

Ich denke, also bin ich. Was kann der Mensch als wahr erkennen? Gibt es einen Gott? Ist die Seele unsterblich? Mit diesen wohl zentralsten Fragen der Philosophie beschäftigt sich René Descartes in den Meditationen.Und er ist auch um Antworten nicht verlegen, die alle auf dem berühmten Satz „Ich denke, also bin ich“ aufbauen.