Vom Comödienhaus zum KurTheater.pdf

Vom Comödienhaus zum KurTheater

Im Jahr 1800 wurde in dem kleinen Badeort Liebenstein im Herzogtum Sachsen-Meiningen ein Theater errichtet, das heute zu den ältesten Kurtheatern Deutschlands gehört. Das Buch zeichnet die Geschichte dieses Musentempels von den Anfängen bis heute nach, anhand ausgewählter Stationen aus herzoglichen Zeiten, den Zwischenkriegsjahren und der Zeit des Volksheilbades in der DDR. Nach der Wiedervereinigung nahezu dem Verfall preisgegeben, wird das altehrwürdige Kurtheater seit 2004 durch einen privaten Förderverein ganzjährig bespielt. Eine spannende Geschichte also, die über die regionale Bedeutung hinaus erstmals das Kulturphänomen Theatergeschichte im Bad umfassend beleuchtet.

HERUNTERLADEN

ONLINE LESEN

DATEIGRÖSSE 8.67 MB
ISBN 9783412211011
AUTOR Christian Storch
DATEINAME Vom Comödienhaus zum KurTheater.pdf
VERöFFENTLICHUNGSDATUM 08/01/2020

Jahrhunderts, so das Comödienhaus (heute Kurtheater), das Palais Weimar, der Umbau des Fischernen Schlosses zum Kurhaus (heute Kulturhotel Kaiserhof), das Hotel Herzogin Charlotte (heute leerstehend) sowie zahlreiche weitere Hotels … Der Vorhang fällt für den Förderverein KurTheater Hinzu kommt, dass unser Durchschnittsalter schon immer hoch war", sagt Jürgen Biedermann. Die 40 Mitglieder hätten von Anfang an den Leitgedanken verfolgt, das Kurtheater, das jetzt wieder Comödienhaus heißt, so lange organisatorischen zu unterstützen, bis es die Stadt wieder selbst könne. Und dies sei jetzt mit den neu geschaffenen