Amphitryon / Prinz Friedrich von Homburg.pdf

Amphitryon / Prinz Friedrich von Homburg

Ein Außenseiter als Held. Blinder Gehorsam in einem feudalistischen Staat. »Prinz Friedrich von Homburg« ist kontrovers. Bismarck befand, der Prinz sei »ein schwaches Rohr - mit seiner Todesfurcht«, eines preußischen Soldaten unwürdig. Die Nazis haben seine Unterwerfung unter das Gesetz als Sieg der Gnadenlosigkeit über die Gnade umgebogen. In den 1970er Jahren wird Kleist selbst zum Prinzen, der als Dichter »seine großen Sehnsüchte und Wunschbilder gegen die herrschenden engen Lebensbedingungen durchsetzt und schließlich, wie im Wunder, ihre paradiesische Erfüllung erlebt« (Botho Strauß).Mit den Beiträgen zu beiden Werken aus Kindlers Literatur Lexikon.Mit Daten zu Leben und Werk, exklusiv verfasst von der Redaktion der Zeitschrift für Literatur TEXT + KRITIK.

HERUNTERLADEN

ONLINE LESEN

DATEIGRÖSSE 3.85 MB
ISBN 9783596901685
AUTOR Heinrich von Kleist
DATEINAME Amphitryon / Prinz Friedrich von Homburg.pdf
VERöFFENTLICHUNGSDATUM 08/06/2020

artikel 6 heinrich von kleist prinz friedrich von homburg hÖrspiel swr–produktion audio-v 5 - heinrich von kleist prinz friedrich von homburg hÖrspiel swr–produktion audio-v EUR 7,50 Artikel 7 Heinrich von Kleist LP 1966 Amphitryon, Prinz Friedrich v. Prinz Friedrich von Homburg von Heinrich von Kleist ... Mehr Konflikt war nie. Kleists letztes Stück, Prinz Friedrich von Homburg, ist seit jeher umstritten.Heinrich Heine sah es als „gleichsam vom Genius der Poesie selbst geschrieben“. Tieck nannte es ein „ächt vaterländisches Gedicht“, Hebbel „eine der eigentümlichsten Schöpfungen des deutschen Geistes“.