Die Verführungsmacht des Geldes in Adelbert von Chamissos Peter Schlemihls wundersame Geschichte.pdf

Die Verführungsmacht des Geldes in Adelbert von Chamissos Peter Schlemihls wundersame Geschichte

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 2,0, Universität Karlsruhe (TH) (Institut für Literaturwissenschaft), Veranstaltung: Proseminar Literatur & Geld, 24 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Bis heute hat die Geschichte von Schlemihl, der sich um jeden Preis Geld und das damit vermeintlich verbundene gesellschaftliche Ansehen wünscht, der schließlich seinen Schatten verkauft an den Mann im grauen Rock, nichts von seiner Faszination auf ein breites Publikum verloren. Noch Thomas Mann vertritt in seinem Chamisso zugeeigneten Aufsatz aus dem Jahre 1930 die Auffassung, der Peter Schlemihl gehöre zu den liebenswürdigsten Jugendwerken der deutschen Literatur . Es muss etwas zeitloses an dieser Geschichte sein, deren Protagonist seine Gier nach Geld und Macht letztlich mit dem Verlust seiner bürgerlichen Identität bezahlt. Es ist sicher nicht allein die Faszination des Geldes, die Chamissos Leserschaft seit nunmehr fast zweihundert Jahren in ihren Bann zieht

HERUNTERLADEN

ONLINE LESEN

DATEIGRÖSSE 3.92 MB
ISBN 9783638844222
AUTOR Matthias Mühlhäuser
DATEINAME Die Verführungsmacht des Geldes in Adelbert von Chamissos Peter Schlemihls wundersame Geschichte.pdf
VERöFFENTLICHUNGSDATUM 04/03/2020

Entwicklung von Schreibfähigkeit. Theorie nach Helmut ... Katharina von Lingen Entwicklung von Schreibfähigkeit. Theorie nach Helmut Feilke sowie Praxis nach Gerhard Augst und Peter Faigl Vergleich zwischen historischem Roman und Sage am Beispiel ...